obstbauberatung

 

Marienkäfer

Krankheiten und Schädlinge zählen zu den bedeutendsten Faktoren beim Anbau von Nutzpflanzen. Nur wer die Biologie dieser Organismen kennt, kann sie erfolgreich kontrollieren und Obstgehölze erfolgreich anbauen.


VBOGL Logo

Krankheiten und Schädlinge an Kernobst

Apfelmehltau
Apfelmehltau (Podosphaera leucotricha)
 
Schadorganismus
Wirtspflanzen
Pilzkrankheit au der Gruppe der "Echten Mehltaupilze"
Befallen wird nur Apfel, evtl. auch noch Quitte.
Mehltaupilze an weiteren Pflanzen werden durch andere Arten aus der Gruppe der Echten Mehltaupilze verursacht
 
Schadbild
Symptome
Schadbild Sommer:
Weisslicher Mehltaubelag an Triebspitzen; Triebe können verbräunen und absterben. Möglich sind auch Triebstauchungen und die Bildung von "Hexenbesen" durch den unnormalen Austrieb von Knospen unterhalb der Befallsstelle. An reifen Früchten kann der Pilz netzartige Berostungen verursachen.

Schadbild Winter:
Deformierte, gespreizte und grau verfärbte Knospen bzw. Triebspitzen im Winter durch überwinternden Mehltau (Bild unten)
 
Biologie Der Pilz ist ein sog. "obligater Parasit"; d.h. er ist auf lebendiges Wirtsgewebe angewiesen. Er überdauert daher ganzjährig auf dem Apfelbaum; im Winter in befallenen Knospen der Triebspitzen. Die Hauptinfektionszeit für den Mehltau ist das Frühjahr, kurz nach der Blüte. In dieser Zeit bilden sich besonders viele neue Laubblätter, die empfindlich und weich sind und dem Pilz die besten Lebensbedingungen bieten. Der Mehltau ist ein "Schönwetterpilz"; er breitet sich eher bei trockenem Wetter aus; Regenperioden schaden dem Pilz eher.
 
Gegenmaßnahmen > Anfällig sind die Sorten: Jonathan, sowie alle Jonathan-Abkömmlinge wie z.B. Jonagold, Idared usw., ferner Cox Orange, Gravensteiner, Ontario,
> Überwinternden Mehltau beim Winterschnitt entfernen
> Befallene Triebspitzen (v.a. Kurztriebe) nach der Blüte von Hand ausbrechen
> Spritzungen mit Mehltau-Fngiziden (herkömmliche oder biologiesche Produkte) v.a. in der Hauptwachstumsphase nach der Blüte bis Ende Mai. Im Sommer ist das Laub der Apfelblätter hart und ledrig und verfügt über eine gewisse "Altersresistenz".
 
Weitere Bilder
  Langtriebe von Apfel im Winter: links gesunder Trieb, rechts Triebe mit überwinterndem Mehltau in den Spitzen
 
 
nach oben nach oben icon druck Druckversion